traditioneller Saisonstart Bassano

DGH

Osterausflug Bassano – 2019

Um dem Osterrummel in Bassano aus dem Wege zu gehen, waren einige Piloten von uns am Karfreitag bis Ostersonntag in Levico Terme zum Fliegen.
Es sollte sich lohnen, die Drachenflieger Jürgen Kuckert und Bernhard Hornung sowie die Gleitschirmflieger Danny Bergmann und Sven Meißinger haben dort ideale Bedingungen vorgefunden und sehr schöne Flüge machen können. Jürgen und Bernhard haben Thermikbärte ausgekurbelt die bis zu 3400 Meter NN reichten. Bernhard beschloss daraufhin mit seinem Atos nach Bassano zu fliegen. In einem Bogen in Richtung Feltre und fast immer um die 3000 Meter NN erreichte er nach mehreren Stunden zufrieden den Landeplatz in Bassano.

Jürgen Kuckert auf Fizz über Levico Terme

Am Montag verlagerte man das Quartier zu den anderen dann nach Bassano. Das Wetter war nicht mehr so gut, so dass viele einen Familientag einlegten und am Giro Gusto teilnahmen. Abends traf man sich dann zum gemeinsamen Abendessen beim Crespanese.

Abendessen beim Crespanese

Ich selber bin am Ostermontagabend voller Hoffnung angereist. Der Stau auf der Staatsstraße SS47 hat mich um das gemeinsame Abendessen gebracht. Dann noch kalt und Dauerregen. Durch den heftigen Regen leckten die Wohnwagen und mussten mit Planen abgedeckt werden.

Abdichten der Wohnwagen mit Planen

Erst am Freitag lichtete sich der Himmel und es konnte wieder geflogen werden. Die Basis war jedoch mit 1300 Meter NN nieder. Und es war mühsam, den Mitfliegern die ständig aus den Wolken purzelten, auszuweichen. Wenn man wollte, konnte man in der Suppe schon Stundenflüge machen. Einige haben davon auch Gebrauch gemacht.

noch herrscht Skepsis am Startplatz

Am Samstag sah das Wetter zunächst vielversprechend aus. Aber die ersten Starts zeigten, dass die Basis weiterhin bei 1300 Meter NN lag.

Für viele war der Samstag als Abreisetag vorgesehen und man startete deshalb schon früh. Bedingt durch schwache und manchmal ausbleibende Thermik, tat man sich schwer, längere Flugzeiten zu erreichen. Allzu früh musste man im Lee des Garden-Relais bei starkem Westwind zur Landung ansetzen, wo man kräftig durchgeschüttelt wurde und alles brauchte, das Gerät sicher aufzusetzen.


Fazit
Es war ein Osterausflug mit sehr schlechter Flugbilanz. Ich vermute, es war die schlechteste Flugausbeute die wir je hatten; und wir kommen schon über 30 Jahre nach Bassano. Ausgenommen sind jene, die in Levico Terme waren, sie haben größere Highlights erfahren dürfen.

10.05.2019
Axel Schaffroth

und noch ein paar weitere Bilder in unserer Bildergalerie

Menü